Digitalisierung im Steuerbüro - Effizientere und einfachere Zusammenarbeit mit Mandanten

von Mathias Reinecke, Senior Product Manager Cloud Solutions bei der Exact Software Germany GmbH, Frankfurt am Main

Die Digitalisierung macht längst auch vor kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) keinen Halt mehr. Prozessketten müssen immer engmaschiger und über verschiedene Unternehmen und Orte hinweg miteinander verknüpft werden. So gewinnen cloudbasierte Lösungen permanent an Bedeutung. Dies gilt auch für den Austausch von Buchungsbelegen und damit für die Zusammenarbeit von Unternehmen mit ihren Steuerberatern.

Wie die Studie „KMU Barometer 2016“1 des Marktforschungsinstitutes Pb7 im Auftrag von Exact belegt, hat der deutsche Mittelstand bei der Nutzung von Softwarelösungen aus der Cloud 2016 im Vergleich zu 2015 stark aufgeholt. So haben im Jahr 2016 mehr als die Hälfte (51 Prozent) aller KMUs in Deutschland Geschäftsanwendungen aus der Cloud genutzt. Kein Wunder, denn KMUs stehen zunehmend vor der Herausforderung, Prozesse noch schneller sowie effektiver auszuführen und dadurch Zeit und Kosten einzusparen. Dazu gehört auch eine nahtlose und transparente Zusammenarbeit mit dem Steuerberater – insbesondere beim Austausch von Belegen und Buchungsinformationen. So erhält der Steuerberater rund um die Uhr Einblicke in die Zahlen eines Unternehmens bzw. seines Mandanten und kann dieses so kontinuierlich fundiert beraten – und sich letztendlich klare Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Innovative cloudbasierte Lösungen für Steuerberater

An der Cloud-Thematik kommt auch die CeBIT in diesem Jahr nicht vorbei und steht unter dem Motto „Global Event for Digital Business“. Im Mittelpunkt sind innovative Technologien, die sich insbesondere mit dem Thema Cloud für spezifische Geschäftsanforderungen beschäftigen. So zeigen verschiedene Aussteller unter anderem ihre spezifischen cloudbasierten ERP- und CRM-Business Solutions für Steuerberater. Dazu gehört auch DATEVconnect online. Die Lösung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen ganzheitlich bei der Digitalisierung, denn Technologien zur systemübergreifenden Vernetzung von Unternehmen mit ihrem Steuerberater stehen mittlerweile von verschiedenen Entwicklungspartnern bereit. Dadurch lassen sich Belegdaten einfach und bequem in die DATEV-Systeme der zuständigen Steuerberater übermitteln. Administrative Prozesse zwischen Mandanten und Steuerberater werden so deutlich effizienter.
Steuerberater gewinnen wertvolle Zeit, die sie beispielsweise in neue Beratungsansätze investieren können. Neben dieser Art von Produktvorstellungen gibt es auf der CeBIT 2017 auch eine Reihe von Anwendervorträgen und Präsentationen zur einfachen Online-Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant.

Dank solcher cloudbasierter Lösungen sind Steuerberater und KMUs in der Lage, mit dem hohen Wettbewerbsdruck im Zeitalter der Digitalisierung Schritt zu halten. Steuerberater können sich auf der CeBIT umfassend über cloudbasierte ERP- und CRM-Lösungen für das eigene Geschäft sowie ihre Mandanten informieren und damit bereits den Grundstein für einen gemeinsamen zukünftigen Geschäftserfolg legen.

________________________

1 http://blog.wiwo.de/look-at-it/2016/06/29/deutscher-mittelstand-holt-bei-cloud-nutzung-auf-aber-11-prozentpunkte-unter-durchschnitt/

 

 

Quelle DStR 13/2017