Effektive Media-Planung für Juristen

von Dragan Kojadinovic, Rundum-Media

Bereits seit einigen Jahren ist das Werbeverbot für Juristen, Steuerberater und Notare aufgehoben. Es scheint, dass sich diese Berufsgruppen bislang nur wenige Gedanken über ihre Außendarstellung machen mussten. In Zeiten großer wirtschaftlicher Veränderungen aber nimmt auch hier das Thema Marketing und PR einen immer größeren Stellenwert ein.
Gerade Jungunternehmer lassen Kalkulationen für eine effektive Media-Planung oft gänzlich aus, um das Budget zu schonen. Eine hochwertige Erstausstattung z.B. für Geschäftspapier oder Visitenkarten wird man aber selten aus eigener Produktion erhalten, selbst dann, wenn viele Stunden, die anderweitig effektiver hätten genutzt werden können, investiert werden. Ein Jurist ersetzt eben genauso wenig den professionellen Grafiker wie umgekehrt.
Mit ausgefeilten Konzepten für Vertriebsliteratur, Imagebroschüren, Online- sowie Printanzeigen etc. kann eine Media-Agentur Ihrer Kanzlei zur gewünschten Aufmerksamkeit verhelfen. Dabei ist es zweckdienlich, durch die Entwicklung eines Corporate-Designs – nach den Zielvorgaben des Kunden – ein eindeutiges Kanzleiprofil zu schaffen, das den Botschaften nach außen hin den nötigen Wiedererkennungswert verschafft und die Wahrnehmung des Unternehmens in der Öffentlichkeit potenziert. Die Kanzleibroschüre wird sich dabei sicherlich auch im Zeitalter der Online-Kommunikation als klassisches Werbemedium behaupten. So werden hier nicht nur die besonderen Kompetenzfelder für Mitarbeiter und Mandanten anschaulich inszeniert, sondern auch die Partner und Anwälte authentisch vorgestellt. Die Wertigkeit der Beratungsleistungen und das Kanzleiprofil sollten sich im Rahmen des definierten Corporate-Designs in der Kanzleibroschüre widerspiegeln.

In Full-Service-Agenturen geht man aber noch weiter: Da ist z.B. die Frage der Internets, das immer intensiver in das Tagesgeschäft eingreift. Professionelle Dienstleister beraten Sie auch hier bei der Auswahl probater Mittel, um Ihr Ziel auf höchstem Niveau zu erreichen. Das multimediale, sich rasant weiterentwickelnde Internet mit seinen diversen Technologien bietet dem Kunden nahezu unendliche Möglichkeiten und beschränkt zudem nicht den geografischen Aktionsradius der Kanzlei. Das World Wide Web als Unterhaltungs- und Informationsmedium bietet wunderbare und kostengünstige Möglichkeiten, um mittels einer passgenauen und äthetischen Selbstdarstellung den Zugang zum Mandanten zu erreichen und dessen Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Agenturen entwickeln dabei aber nicht nur solide, technisch und optisch ausgereifte Screen-Designs, sondern bieten auch unterschiedliche Varianten einer suchmaschinenoptimierten Programmierung an, wodurch die Seite häufiger auffindbar gemacht wird. Dabei können auch Features wie die Einbindung eines Kanzleivideos oder ein barrierefreier Zugang helfen. Eine gut auffindbare Website kann wiederum zu möglichen Kostenoptimierungen bei strategischen Onlinekampagnen verhelfen.
Das Internet bietet aber nicht nur die Möglichkeit, Aktuelles und Informatives für Mitarbeiter, Mandanten, Partner oder die Presse zur Verfügung zu stellen. Mit entsprechenden Logins und Sicherheitsbarrieren lassen sich auch geschützte Bereiche einrichten, die es ermöglichen, weltweit vertrauliche Informationen auszutauschen oder dem Mandanten anhand eines persönlichen Zugangscodes Akteneinsicht zu gewähren. Das kann zu enormen Einsparungen bei Büro- und Portokosten führen.
Abschließend: Wie wichtig eine gute Internetpräsenz ist, wird dadurch belegt, dass Studien zufolge über 80 Prozent aller Kunden erst auf die Website einer Kanzlei gehen, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden – womit diese fast noch wichtiger scheint als die direkte Empfehlung. Und wie nützlich eine Optimierung wiederum sein kann, wird deutlich, wenn man sich vor Augen hält, dass über 70 Prozent der Kunden den Zugang über Suchmaschinen wählen, obwohl ihnen der Firmenname und/oder die Internetadresse bekannt sind.
Auch aus diesem Grund sollte sich Ihr Onlineauftritt deutlich aus der Masse des Einheitlichen abheben und unmissverständlich das für Sie geschaffene Corporate-Image transportieren, denn – wie im täglichen Leben – : Der erste Eindruck ist der Wichtigste!

Trotz schwindender Auflagenzahlen hat die Vielfalt der Medien weiter zugenommen. Allein in Deutschland gibt es nahezu 400 Zeitungen, mehr als 900 Zeitschriften, ca. 1100 Fachzeitschriften und über 200 TV-Programme. Durch ein Ignorieren dieser Medien wären die Nutzer konventioneller Kommunikationswege für Kanzleien nicht erreichbar. Damit die Presse- und Medienarbeit für eine Kanzlei zum Erfolg führt, wählen Media-Agenturen relevante Medien der Wirtschafts- und Fachpresse aus und setzen diese effektiv für Sie ein. Unterlagen werden mediengerecht aufbereitet und ggf. auch mit bestimmten Themen gebieten online gekoppelt, um die Zielgruppe optimal zu erreichen (Cross-Media).
Die fachliche Spezialisierung ist natürlich einer der herausragenden Punkte, die zur werblichen Profilierung einer Kanzlei herangezogen werden können. Bei Einzelanwälten erscheint es plausibel oder auch konsequent, wenn sie einer Fachrichtung zuzuordnen sind. Schon bei zwei Partnern mit unterschiedlicher Spezialisierung kann das jedoch ganz anders aussehen. Agenturen können auch hier dabei helfen, daraus entstehende Synergieeffekte zu formulieren, die sonst vielleicht nicht auf Anhieb deutlich würden.

Aber selbst, wenn Sie durch Ihre Glaubwürdigkeit ein Grundvertrauen vom Mandanten erhalten, ist es wichtig, durch kleine Aufmerksamkeiten in dessen Erinnerung zu bleiben, auch wenn Sie durch alle Medien hindurch und in allen Facetten verständlich, klar und segmentiert einen Bereich der Rechtsberatung besetzen und sich ein unmissverständliches Profil geben. Vertriebsliteratur z.B. wird durch Give-Aways aufgewertet und erreicht den Kunden mit höherer Sympathie. Agenturen werden Sie dabei nicht nur bei der Gestaltung und Verfahrenstechnik beraten, sondern auch in Fragen der Güte und Quantität. Diese Art der Werbung kann einen immens hohen Einfluss auf das Corporate-Image nehmen und sollte mit besonderer Sorgfalt und hohem Know-How ausgewählt werden. Wenn Sie für einzelne Produkte Ihres Bedarfs einen Zulieferer beauftragen, werden Sie sich auch jedes einzelne Mal erklären und dementsprechend die erforderlichen Daten jedes Mal bereitstellen müssen – eine zeitraubende und manchmal auch Nerven strapazierende Angelegenheit.
Darum: Entscheiden Sie mit Vernunft. Full-Service-Agenturen bieten die Möglichkeit, Ihren gesamten Werbebedarf zu optimieren und aus einer Hand abzuwickeln. Das spart Kommunikationswege, Handlungskosten und ermöglicht zudem den schnellen Zugriff auf archiviertes Werbematerial für den Reset oder Relaunch einzelner Aktivitäten. Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, weil Sie die komplexe Organisation Ihres Werbebedarfs nicht ständig im Hinterkopf haben müssen. Die ökonomische Lösung schont nicht nur Ihr Budget, sondern auch Ihr Nervenkostüm.

 

Quelle NJW 22/2010