BECK Stellenmarkt Karrierebeilage 02_21

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Phasen der Stagnation, verbunden mit Abstiegsängsten haben wir in der Pandemie sicher schon alle mehr oder weniger intensiv erlebt. Diesen gefühlt immerwährenden, bleiernen Zustand, in dem wir denken, es wird niemals wieder besser werden.

Sind wir aber nicht auch längst dieses Denkens überdrüssig? Ein »Ich kann’s nicht mehr hören!« macht sich immer stärker breit. Vielleicht liegt es am Wetter, an der Sonne, die neue Energie freisetzt: Man bekommt es flüchtig in den Gesprächen Vorbeigehender mit oder wenn man mit Freunden und der Familie spricht. Und wenn man in sich selbst hinein lauscht, kann man zuerst ganz leise und dann immer deutlicher zwei Worte klar vernehmen:

»Hey Zukunft!«

Wir haben Lust, aufzubrechen und Neues zu erleben, dynamisch (von der Couch) auf zustehen und zu kämpfen – für ein Morgen mit neuen Möglichkeiten, neuen Aufgaben, neuen Orten und Menschen, die wir jetzt noch nicht kennen. Wir wollen nicht mehr weitermachen wie bisher! Wir wollen anders leben und anders arbeiten. Wir wollen (vielleicht auch) einen neuen Job oder den ersten Job!

Höchste Zeit also bzw. die perfekte Zeit für einen vertieften Blick in die beiden Ausgaben unserer Karrierebeilage »BECK Stellenmarkt Top-Arbeitgeber im Portrait«!

»Top-Arbeitgeber«? Was heißt das?: Wir präsentieren besonders attraktive Arbeitgeber für Juristinnen und Juristen – eine exklusive Auswahl von Kanzleien, aber auch Unternehmen und Behörden, da der juristische Arbeitsmarkt vielfältig ist.

»Im Portrait« bedeutet: Sie erfahren detailliert, auf einen Blick und vergleichbar, Essentielles über diese Arbeitgeber. Wie unter ­ scheiden sie sich? Was erwartet Sie? Wir geben Orientierung.

Chancen für die Zukunft – unter diesem Motto steht dieses Mal der redaktionelle Teil unserer Karrierebeilage:

Verpassen Sie in Ausgabe Nr. 1 nicht das spannende Interview mit Bärbel Kuhlmann, Arbeitsrechtlerin und Partner bei EY Law, die u. a. davon berichtet, wie wichtig es auch im Anwaltsberuf ist, immer flexibel und neu gierig zu bleiben. New Work ist längst in der Arbeitswelt angekommen. Wie es auch in Kanzleien funktionieren kann und wo noch Nachholbedarf besteht, beschreibt die Innovationsberaterin Jennifer Pauli.

In Ausgabe Nr. 2 geht es zukunftsträchtig weiter. Florian Rosing von der Kanzlei Baumeister Rosing nimmt uns mit in den Arbeitsalltag einer Online-Kanzlei und erklärt uns, welche Chancen sich in der Corona-­Krise bieten. Wie man Veränderung neu denken kann, zeigt uns schließlich Coach und Trainerin Susanne Kleiner, denn Zukunftsfähigkeit beginnt im Kopf!

Viel Spaß beim Entdecken!

Thomas Hepp
Verlag C.H.BECK