Hessisches Ministerium der Justiz und für den Rechtsstaat

Hessisches Ministerium der Justiz und für den Rechtsstaat

Facts

Anzahl der Mitarbeiter:innen

derzeit rund 15.000 im aktiven Dienst

Davon in der Rechtsabteilung

derzeit rund 2000 Richter (m/w/d), rund  570 Staatsanwälte (m/w/d) und rund 40 Juristen (m/w/d) im Justizvollzug

Referendarplätze/Jahr

hessenweit derzeit rund 1820, davon rund 910 Einstellungen pro Jahr, Einstieg alle zwei Monate

Juristische Neueinstellungen/Jahr

insgesamt rund 180 Richter (m/w/d) und Staats­anwälte (m/w/d) sowie zwei bis fünf Juristen (m/w/d) für den Justizvollzug

Standorte

hessenweit 74 Gerichte, 10 Staatsanwaltschaften und 18 Justizvollzugsbehörden

Einstiegsgehalt

als Richter (m/w/d), Staatsanwalt (m/w/d): R1 Stufe 3 Hess. BesG; im Justizvollzug E13 TV-Hessen, bei Verbeamtung A13 Hess. BesG

Tätigkeitsschwerpunkte

als Richter (m/w/d) in der ordentlichen Gerichtsbarkeit, in der Verwaltungs-, Arbeits-, Sozial oder Finanzgerichtsbarkeit, als Staatsanwalt (m/w/d) und als Jurist (m/w/d) im Justizvollzug

Angebote für Nebenjobs

Arbeiten Sie während des Referendariats in Hessen im Rahmen der „Justizassistenz“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) bei Gericht oder der Staatsanwaltschaft auf Minijob-Basis.

Angebote für das Referendariat

(Wahl-)Stationen bei Gerichten und Staatsanwaltschaften, Wahlstation in Justizvollzugsanstalten

Angebote für den Berufseinstieg

Nach den erfolgreichen Vorstellungsgesprächen können Sie bis zur Entscheidung des Richterwahlausschusses im Rahmen der „AssessorBrücke“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in der Justiz arbeiten. Nach Zustimmung des Richterwahlausschusses werden Sie als Richter (m/w/d) und Staatsanwalt (m/w/d) im Richterverhältnis auf Probe eingestellt. Als Richter (m/w/d) finden Sie während der ersten drei bis sechs Monate Unterstützung durch ein Mentoringsystem. Im Justizvollzug bieten wir Ihnen ein Traineeprogramm in mehreren hessischen Justizvollzugsanstalten zur Einführung in Ihre künftigen Aufgaben als Führungskraft an.

Fortbildungsangebote

Ein speziell auf die Bedürfnisse von Berufseinsteigern zugeschnittenes Fortbildungsangebot begleitet Ihren Start. Zusätzlich bieten die Hessische Justizakademie, die IT-Stelle der hessischen Justiz, die Deutsche Richterakademie, das European Judicial Training Network (EJTN) sowie für den Justizvollzug das H. B. Wagnitz-Seminar zahlreiche Fortbildungen an. 

Karriereaussichten

Nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit erfolgt die Berufung zum Richter (m/w/d) auf Lebenszeit oder die Ernennung zum Staatsanwalt (m/w/d) im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Als Jurist im Justizvollzug werden Sie in das Beamtenverhältnis (Regierungsrat, m/w/d) übernommen. Wir bieten die Möglichkeit zu vielfältigen Abordnungen und Hospitationen bei anderen Behörden und Gerichten – auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene, z.B. in Ministerien, bei Bundesgerichten, beim Generalbundesanwalt oder im Rahmen des EJTN-Austauschprogrammes. Bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung können Beförderungen erfolgen. Im Justizvollzug können Sie mit zunehmender Berufserfahrung und bei entsprechender Leistung die Vertretung der Anstaltsleitung übernehmen, bis Sie schließlich selbst eine Justizvollzugsbehörde leiten. 

Was wir für Work-Life-Balance tun

Flexible Arbeitszeiten und hervorragende Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind bei uns selbstverständlich. Viele Gerichte, Staatsanwaltschaften, Justizvollzugsanstalten sowie das Hessische Ministerium der Justiz und für den Rechtsstaat tragen das Gütesiegel »Familienfreundlicher Arbeitgeber Hessen«. Wir bieten Aktivitäten zur Gesundheitsfürsorge durch betrieblich geförderte Sportangebote vor Ort und eine Kooperation mit Gympass. 

Ansprechpartner: 

Frau Becker 
0611 3214 2800
Gerichte und Staatsanwaltschaften
Herr Witzel 
0611 3214 2631
Justizvollzug

Unternehmensstandorte

Ihre Zukunft in der hessischen Justiz

AssessorBrücke

In Hessen Recht sprechen – mit Dr. Antje Oswald

Dr. Antje Oswald arbeitet als Richterin beim Land Hessen und hat dort schon viele Urteile gesprochen. Moderatorin Lisa-Sophie Scheurell fragt, worauf es bei diesem besonderen Beruf ankommt.

>> zum Podcast

Podcast

Folge 16 - Internetstaatsanwälte im Einsatz - Ein Gespräch mit Andreas May

Andreas May ist Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) in Frankfurt am Main.

Folge 12 - Justizvollzug in Hessen

Im Gespräch mit dem Leiter der Justizvollzugsanstalt Kassel I Jörg-Uwe Meister wird ein spannender Blick „hinter Gittern“ geworfen und das eine oder andere Klischee und deren Wahrheitsgehalt erörtert.

Folge 6 - Jung.Modern.Dynamisch. - Sozialgerichtsbarkeit

Dr. Alexander Seitz, der Präsident des Hessischen Landessozialgerichts, stellt die Sozialgerichtsbarkeit vor, deren Aufgabenbereich und gibt spannende Einblicke in durchaus emotionale Verfahren.

Folge 5 - Das Hessische Finanzgericht

Der Präsident des Hessischen Finanzgerichts, Dieter Merle, spricht über die Historie seiner Wirkungsstätte, interessante Verfahren und in welchem Bereich das Finanzgericht digitaler Vorreiter ist.

Justizassistenz

Ihr Referendariat in Hessen

Wo?
Zuständig für Ihre Ausbildung ist das Oberlandesgericht Frankfurt. Ausgebildet wird in den Landgerichtsbezirken Darmstadt, Frankfurt, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Limburg, Marburg und Wiesbaden.

Wann?
Einstellung alle zwei Monate

Wer?
Werden mehr Anträge gestellt, als Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, werden diese wie folgt vergeben: zu 50 % nach Eignung und Leistung, zu 35 % nach der Anzahl an Wartepunkten und zu 15 % wegen eines besonderen Härtefalls

Wie?
4 Monate Zivilstation, 4 Monate Strafstation, 4 Monate Verwaltungsstation mit der Möglichkeit, 2 Monate davon beim Verwaltungsgericht zu verbringen, 9 Monate Anwaltsstation mit der Möglichkeit, 3 Monaten davon bei einem Notar, einem Unternehmen, einem Verband oder bei einer sonstigen Ausbildungsstelle zu verbringen, 3 Monate Wahlstation.

Warum Hessen?
  • Beamtenverhältnis auf Widerruf unter den Voraussetzungen des § 7 BeamtStG
  • Besoldung nach dem HBesG in Höhe von 1.682,65 Euro (Stand: 01.01.2024) zzgl. ggf. Familienzuschlag, vermögenswirksame Leistungen.
  • Möglichkeit der Nebentätigkeit in der hessischen Justiz im Rahmen der Justizassistenz
  • Möglichkeit von Ausbildung im Ausland in verschiedenen Stationen und Studium an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

  • Breite Palette von Ausbildungsstationen für Anwalts- und Wahlstation, um unterschiedliche Bereiche des Rechts kennenzulernen und Interessen zu vertiefen 
  • eigenes dienstliches Notebook
  • kostenloser Zugang zu beck-online und juris
  • Fortbildungsprogramm an der Justizakademie Hessen
  • 30 Urlaubstage (dreimonatige Wartezeit)
  • Referendariat in Teilzeit möglich
  • Möglichkeit eines Verbesserungsversuchs