Hauptberufliche/r Notarin/Notar

Hauptberufliche/r Notarin/Notar

Schlüsseldaten

Standorte

u.a. in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, den rheinischen Teilen Nordrhein-Westfalens, Sachsen und ­Sachsen-Anhalt

Anzahl der Mitarbeiter/-innen

In Deutschland insgesamt: ca. 1.500

davon in der Rechtsabteilung

Referendarplätze/Jahr

Fragen Sie gerne bei einem Notar ­Ihrer Wahl.

juristische Neueinstellungen/Jahr

Nach Bedarf

Einstiegsgehalt

Im Anwärterdienst den Bezügen eines Richters auf Probe angeglichen

Tätigkeitsschwerpunkte

Notare betreuen ihre Mandanten auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege, schwerpunktmäßig in den Be­reichen Immobilienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Erbrecht, Familienrecht und Internationales Privatrecht.

Angebote für Nebenjobs

Während des Studiums oder des ­Referendariats möglich.

Angebote für das Referendariat

Teile der Anwalts- sowie die Wahl­station.

Angebote für den Berufseinstieg

Zum hauptberuflichen Notar wird nur bestellt, wer zuvor einen mindestens ­dreijährigen Anwärterdienst als Notar­assessor im jeweiligen Bezirk der ört­lichen Notarkammer abgeleistet hat. Hierbei werden Sie durch praktische Ausbildung bei verschiedenen Notaren und durch Fortbildungen auf das Amt des Notars ­vorbereitet. Sie arbeiten von Anfang an eigenverantwortlich mit unmittelbarem Mandantenkontakt. Im Rahmen von Notarvertretungen übernehmen Sie zudem Verantwortung für die Notarstelle und Ihre Mitarbeiter.

Fortbildungsangebote

Je nach Kammer variierende Fortbildungen zum Kautelarrecht der vom Notar betreuten Rechtsgebiete, zu Organisa­tionsfragen und zum Umgang mit ­Mandanten.

Karriereaussichten

Nach dreijährigem Anwärterdienst ­können Sie sich auf freie, von der Landes­justizverwaltung ausgeschriebene Notarstellen bewerben.

Was wir für Work-Life-Balance tun

Sie organisieren Ihre Notarstelle selbstständig, so dass sich genügend Freiräume für Ihre Familie und zur Freizeitgestaltung schaffen lassen.

Über die Kanzlei / Firma