Zum Hauptinhalt springen

Mitarbeiter:in rechtswissenschaftliche Forschung (w/m/x)

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte
Forschungsprojekt „Privatheitsfördernde digitale Infrastrukturen“ (PriDI) suchen wir im Raum München (Arbeitsort Starnberg) eine:n

Mitarbeiter:in rechtswissenschaftliche Forschung (w/m/x)

in Vollzeit der Open Search Foundation e.V.

Das Projekt PriDI erforscht an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaftsinformatik, wie ein offener Webindex grundrechtskonform und privatheitschonend gestaltet werden kann, etwa wie im Grundrecht verankerte Werte im Sinne von „value-by-design“ in solch einem Webindex eingebettet werden können.

Im Rahmen des Forschungsprojektes PriDI wird die Open Search Foundation gemeinsam mit der Universität Kassel die laufenden Aktivitäten der Europäischen „Open Search Initiative“ zur Entwicklung einer offenen Suchinfrastruktur durch rechtliches und wirtschaftsinformatisches Fachwissen unterstützen und eine Technik- und Datenschutzfolgenabschätzung für den Bereich der offenen Internetsuche realisieren. Ziel des rechtlichen Teilprojekts ist es, die Gestaltung des geplanten offenen Webindex sowie darauf basierenden Suchmaschinen durch Beantwortung
rechtlicher Fragestellungen zu unterstützen und an der Erstellung von spezifischen
Anforderungs- und Entwurfsmustern mitzuwirken.

Zu den rechtlichen Fragestellungen gehören u.a. solche im Kontext von „Recht auf De-Indexing“ sowie den Implikationen des Digital Services Acts, des Digital Markets Acts, des AI Acts, und weiterer relevanter Rechtsakte für eine offene Suchinfrastruktur. Zudem spielen Fragen der Data Governance eine wichtige Rolle. Schlussendlich soll die Gestaltung einer offenen Suchinfrastruktur an Grundrechten und -prinzipien ausgerichtet werden, die auch die Europäische Kommission zum Maßstab der „digitalen Dekade“ erklärt hat.

Das Vorhaben soll (grund-)rechtliche Anforderungen an einen offenen Webindex sowie an die darauf aufsetzenden Dienstleistungen identifizieren und in einer verständlichen Weise den Gestalter- und Entwickler:innen des offenen Webindex zur Verfügung stellen.

Aufgaben

  • Durchführung von fachlichen Recherchen
  • Entwicklung von Anforderungs- und Entwurfsmustern
  • Aufarbeitung und Bewertung rechtswissenschaftlicher Fragestellungen rund um  das Thema „Open Web Search“
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Publikationen

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen mit mind. befriedigendem Erfolg), des Wirtschaftsrechts (Masterabschluss mit mind. gutem Erfolg) oder äquivalent.
  • Sicherer Umgang in der deutschen- und englischen Sprache in Wort und Schrift

Von Vorteil sind

  • Kenntnisse im Datenschutzrecht, im Immaterialgüterrecht und/oder im Daten(wirtschaft)recht
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Umfeld
  • Interesse an gesellschaftlichen Auswirkungen innovativer digitaler Technologien
  • gründliche und eigenständige Arbeitsweisen
  • ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit Textverarbeitung
  • Teamfähigkeit

Gut zu wissen!

  • Die Projekttätigkeiten dienen der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung und geben Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion.
  • Wir legen großen Wert auf den Austausch im Team und eine offene Atmosphäre.
  • Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen, die zur Vielfalt der Open Search Foundation beitragen.

Die Rahmendaten

  • Startdatum: ab sofort
  • Anstellungsart: Zunächst befristet bis Februar 2027
  • Arbeitszeit: Vollzeit (39 Stunden pro Woche)
  • Arbeitsort: Starnberg (mind. 3 Tage pro Woche) und mobil
  • Unterlagen: pdf-Datei per E-Mail an career@opensearchfoundation.org

Was bieten wir?

  • Die Chance, an einem Zukunftsthema und einem spannenden, zukunftsbildenden Projekt mitzuarbeiten
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit und die Möglichkeit, Erfahrungen in einem digitalen Non-Profit-Umfeld zu sammeln Arbeiten in einem kleinen, dynamischen Team mit Start-Up Atmosphäre
  • Zusammenarbeit mit internationalen Projektpartnern und die Möglichkeit, hin und wieder zu On-site Projektmeetings und Konferenzen zu fahren
  • 30 Urlaubstage (bei Teilzeit entsprechend anteilig)
  • Gehalt je nach Qualifikation, bis E13.2 in Anlehnung an „TvöD-Bund“*
  • Hohe Work-Life Balance mit flexibler Arbeitszeitgestaltung und Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten

Klingt spannend? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (pdf) per E-Mail an
career@opensearchfoundation.org