Zum Hauptinhalt springen

Justiziar/-in (m/w/d)

Dezernat 22

KURZINFO
Besetzungszeitpunkt: nächstmöglich
Besoldung: EG 14 TV-L
Studienort: Nienburg
Bewerbungsschluss: 05.03.2024
Befristung: 31.12.2025
Aktenzeichen: 23.13–03041-D22/Justiziar/28

 

 

An der Polizeiakademie Niedersachsen ist am Studienort Nienburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt, ein bis zum 31.12.2025 befristeter Arbeitsplatz als

Justiziar/-in (m/w/d)

im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung (39,8 Stunden) zu besetzen. Der Befristungsgrund ergibt sich aus §14 Abs. 1 Nr. 7 TzBfG. Organisatorisch ist der Arbeitsplatz im Dezernat 22 (Recht) angegliedert.

Der Arbeitsplatz ist nach EG 14 TV-L bewertet.

Wer sind wir?
Die Polizeiakademie Niedersachsen ist als zentrale Bildungseinrichtung für die Aus- und Fortbildung aller bei der Polizei des Landes Niedersachsen beschäftigten Mitarbeiter/-innen verantwortlich. Eine weitere zentrale Rolle bildet der Bereich der Forschung, welcher sich in den letzten Jahren zu einer etablierten Größe entwickelt hat.

Derzeit sind aktuell rund 500 Mitarbeiter/-innen in der Lehre sowie den unterschiedlichsten Service- und Verwaltungsbereichen tätig. Zusätzlich werden nahezu 2200 Studierende im Rahmen eines akkreditierten Bachelorstudiengangs für ihre spätere Tätigkeit im Polizeivollzugsdienst des Landes Niedersachsen vorbereitet. Weitere Informationen über die Polizeiakademie Niedersachsen finden Sie unter http://www.pa.polizei-nds.de.

Ihre Aufgaben
Wesentliche Kernaufgaben auf dem Arbeitsplatz sind:

  • Vertretung der Polizeiakademie Niedersachsen vor Gericht; dazu gehört u.a. die Führung aller Gerichtsverfahren ab Eingang oder Erhebung der Klage, Fertigung von Schriftsätzen an die Gerichte, Abgabe von Prozesserklärungen
  • Rechtsberatung der Behördenleitung, z.B. Anfertigung von Entscheidungsvorlagen, Teilnahme an Besprechungen mit der Behördenleitung, Durchführung von Rechtsrecherchen in einschlägigen Datenbanken
  • Rechtsberatung der Fachdezernate, u.a. Erstellung von Rechtsgutachten
  • Bearbeitung von juristischem Schriftverkehr mit Externen (z.B. Rechtsanwälten)
  • Administrative Tätigkeiten bei der Vorgangsbearbeitung.

Eine Änderung der Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.

Welche Voraussetzungen sind zwingend erforderlich?
Sie können sich bewerben, wenn Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften nachweisen können und die Befähigung zum Richteramt besitzen (Volljurist/in).

Sollten Sie das oben genannte Anforderungsprofil nicht in Gänze erfüllen, können Sie im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Für schwerbehinderte Bewerber/-innen gelten die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften.

Welche Voraussetzungen sind wünschenswert?
Berufserfahrung im öffentlichen Recht sowie vertiefte Rechtskenntnisse, insbesondere im Verwaltungsrecht, sind für die Wahrnehmung der Aufgaben förderlich.

Es wird die Bereitschaft erwartet, sich im Rahmen der übertragenen Aufgaben weiter zu qualifizieren und das eigene Fachwissen auf dem aktuellen Stand zu halten. Wünschenswert sind darüber hinaus PC-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen (Word, Excel) sowie die Bereitschaft, sich in weitere interne Programme einzuarbeiten.
Hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit sind für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung unabdingbar. Darüber hinaus sollten Sie Organisationstalent und Konfliktfähigkeit mitbringen. Gute kommunikative Fähigkeiten sowie Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen werden vorausgesetzt. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zu flexiblem Arbeitseinsatz sowie die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten erwartet.

Sehr gute Deutschkenntnisse sowie eine sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Gehalt der Entgeltgruppe EG 14 TV-L
  • Variable Arbeitszeiten
  • Möglichkeiten der Beantragung der betrieblichen Altersvorsorge (VBL) und Vermögenswirksamen Leistungen (VL)
  • 30 Tage Erholungsurlaub/Kalenderjahr (bzw. anteilig bei Teilzeitbeschäftigung)
  • Aktuell eine Sonderzahlung zum Jahresende
  • Flexible Modelle zur Teilzeitbeschäftigung
  • Teilnahmemöglichkeit am Gesundheits- und Präventionssport
  • Fortbildungsoptionen bei Bedarf.

Die Bewerberinnen und Bewerber erwartet ein interessantes und anspruchsvolles Arbeitsumfeld, in dem Teamarbeit großgeschrieben wird.

Verfahren
Es ist beabsichtigt, mit den Bewerber*innen ein strukturiertes Auswahlgespräch vor einer Auswahlkommission durchzuführen. Daher wird um Mitteilung von in der kommenden Zeit geplantem Urlaub gebeten. Nähere Einzelheiten hierzu werden Ihnen nach einer Bewerbung zeitnah mitgeteilt.

Das ist uns wichtig!
Die Polizeiakademie Niedersachsen ist bestrebt, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Soweit eine Unterrepräsentanz eines Geschlechts besteht, ist dieses bevorzugt zu berücksichtigen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung nach den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits in Ihrer Bewerbung auf einen möglichen Grad der Behinderung (GdB) bzw. eine Gleichstellung hin, damit Ihre Interessen bestmöglich gewahrt werden können.

Im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sind, unter Hinweis auf die besonderen dienstlichen Erfordernisse, individuelle Arbeitszeitmodelle und flexible Regelungen möglich.

Die Polizeiakademie Niedersachsen schätzt kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit, sie freut sich über Bewerberinnen und Bewerber, die dazu beitragen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Überzeugen Sie sich von den Vorzügen der Polizeiakademie Niedersachsen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail unter dem Aktenzeichen 23.13–03041-D22/Justiziar/28 bis zum 05.03.2024 an

Polizeiakademie Niedersachsen
Bürgermeister-Stahn-Wall 9
31582 Nienburg
persplan@pa.polizei.niedersachsen.de

Übersenden Sie Ihre Bewerbung bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 8 MB).

IHRE ANSPRECHPERSONEN
für Rückfragen zum Aufgabengebiet
Herr Janitzki | Tel.: 05021 844-2301

für Rückfragen zum Auswahlverfahren
Frau Khan | Tel.: 05021 844-2318

Nähere Informationen zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren erhalten Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link
https://www.pa.polizei-nds.de/download/74198/DSGVO_Bewerbung.pdf

Weitere Informationen über die POLIZEIAKADEMIE NIEDERSACHSEN
erhalten Sie unter: www.pa.polizei-nds.de